4. Juli 2016

AGBs

  • §1 Vermieter Taunuszimmer ist Eigentum von : Alexander Ochs & Natalia Morozov, Odenwaldstrasse 5, 65520 Bad Camberg – Würges Nachfolgend Vermieter genannt:Alexander Ochs Adresse Taunuszimmer:siehe oben
  • §2 Buchungen / Buchungsbestätigungen
    1. Sofern die Buchung über das Kontaktformular erfolgt ist, gelten diese AGB’s als anerkannt.
    2. Können wir Ihnen die Wohnung / das Zimmer zum gewünschten Zeitraum freihalten, so erhalten Sie eine Buchungsbestätigung sowie die Rechnung. Die Reservierung für die Wohnung / das Zimmer ist mit Erhalt der Buchungsbestätigung, sowie nach erfolgter Anzahlung (siehe §3 und Anzahlung nur bei Buchung der Wohnung ) rechtskräftig. Mit der Unterzeichnung der Buchungsbestätigung erkennen der Mieter und ggf. seine Mitreisende diese AGB als verbindlich an.
    3. Bei der telefonischen Buchung kommt der Vertrag durch Abgabe der Willenserklärung am Telefon und durch die telefonische oder schriftliche Bestätigung des Vermieters zustande..
    4. Die Wohnung / die Zimmer dürfen höchstens mit der bei der Buchung angegebenen Anzahl an Personen genutzt werden.
  • §3 Zahlungsbedingungen
    Aus organisatorischen Gründen akzeptieren wir nur Vorabüberweisung oder Barzahlung bei Anreise. Nachfolgendes gilt nur bei Buchungen der Wohnung. Die Anzahlung in Höhe von 20% der Gesamtsumme ist sofort nach der Buchungsbestätigung auf unser Konto zu überweisen. Die Restzahlung ist bis spätestens 21 Tage vor Anreise fällig. Bei kurzfristigen Buchungen sofort nach Rechnungserhalt.
  • §4 Nebenkosten / Kurtaxe
    Die Nebenkosten für Wasser und Strom sind im Mietpreis enthalten. Die Endreinigung wird gesondert berechnet. Endreinigungskosten: Wohnung 25€, Doppelzimmer 20€, Einzelzimmer 15€. Die Kurtaxe wird von der Gemeinde erhoben und muss vor Ort bei der Kurverwaltung bezahlt werden.
  • §5 An – Abreise
    Am Anreisetag steht die Wohnung / die Zimmer ab 15:00 Uhr zur Verfügung. Sollte die Anreise nach 19:00 Uhr erfolgen, muss dies vorher abgesprochen werden. Die Schlüsselübergabe erfolgt vor Ort. Schadensersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn die Ferienwohnung ausnahmsweise nicht pünktlich um 15:00 Uhr bezogen werden kann. Am Abreisetag muss die Wohnung / das Zimmer um 10 :00 für die Endreinigung zur Verfügung stehen. Mit Zustimmung des Vermieters kann der Zeitpunkt der Abreise verlegt werden. Die Wohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Die Geschirrreinigung ist in der Endreinigung nicht enthalten und muss vom Mieter selbst durchgeführt werden. Der Geschirrspüler muss beendet, der Kühlschrank geräumt sein.
  • §6 Allgemeine Verpflichtungen
    Die Wohnung / das Zimmer wird vom Vermieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollständigem Inventar übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Vermieter hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt, dem Inventar und den Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar. Hierzu zählen auch die Kosten für verlorene Schlüssel (Schließanlage). Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib in der Wohnung / Zimmer vorgesehen. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Wohnung / dem Zimmer, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins bleibt bei dem Vermieter.
  • §7 Internetnutzung
    Der Mieter kann den per Username/Passwort geschützten WLAN-Zugang nutzen, ist aber verpflichtet, keine fremden Schutzrechte (z. B. Urheberrechte, Markenrechte, Patentrechte und Datenbankrechte) zu verletzen, keine Dienste zum Abruf oder zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Informationen zu nutzen und keine Inhalte verleumderischen, beleidigenden oder volksverhetzenden Charakters zu verbreiten oder gegen sonstige Gesetze oder Verordnungen zu verstoßen. Der Vermieter stellt dem Mieter deshalb den Internetzugang nur authentifiziert zur Verfügung und wird gemäß Telekommunikationsgesetz (TKG) dessen Verbindungsdaten speichern bzw. speichern lassen. Im Falle eines rechtswidrigen Gebrauchs des Internetzugangs wird somit der Mieter haftbar gemacht. Insofern muß die Zugangsidentifikation zum WLAN vom Mieter besonders sorgfältig verwahrt werden, damit sie keinen Dritten zugänglich ist.
  • §8. Reiserücktritt
    1. Durch den Mieter: Ein notwendiger Rücktritt von der Reise muss schriftlich mitgeteilt werden. Die kostenfreie Stornierung einer Wohnung / des Zimmers ist bis 30 Tage vor Anreise möglich. Im Falle des Rücktritts bis 14 Tage vor Anreise berechnen wir eine Stornogebühr von 50 % des Gesamtpreises. Danach stellen wir den vollen Betrag in Rechnung. Selbstverständlich können Sie, anstatt zu stornieren, auch einen anderen Besucher benennen. Die Rücktrittgebühr wird mit der Anzahlung verrechnet. Der Abschluss einer Reise-Rücktrittkosten-/-Abbruchversicherung wird empfohlen.
    2. Durch den Vermieter: Im Falle einer Absage von unserer Seite, in Folge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände (wie z.B. bei Unfall oder Krankheit der Gastgeber) sowie andere nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung unmöglich machen; beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung der Kosten. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz – eine Haftung für Anreise- und Hotelkosten wird nicht übernommen. Ein Rücktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.
    3. Gegenseitiges Einvernehmen:Eine Auflösung des Mietvertrages in gegenseitigem Einvernehmen ist jederzeit möglich.
  • §9 Haftung des Vermieters
    Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser-, Strom- sowie ggf. Internetversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen.Die Haftung des Vermieters ist auf die maximale Höhe des Mietpreises beschränkt.
  • §10 Schriftform
    Andere als in diesem Vertrag aufgeführten Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden akzeptiert mit Überweisung der Anzahlung, oder wie unter §2 Buchungen, angegeben.
  • §11 Salvatorische Klauseln
    Sollte eine der zuvor beschriebene Mietbedingung rechtsungültig sein, so wird diese durch die entsprechenden gesetzlichen Regelungen ersetzt. Die anderen Mietbedingungen bleiben davon unberührt und weiterhin gültig.
  • §12Allgemeines
    Der Kunde erklärt sich mit der Verarbeitung seiner Daten einverstanden, soweit diese im Rahmen der Zweckbestimmung der Rechtsbeziehung liegt. Haustiere sind nicht erlaubt. Kinder unter drei Jahren sind frei.Das Rauchen ist nur draußen auf dem Hof gestattet.